EEGA Colloquium: Gergely Rosta: „Rechtspopulismus und Religion in Ungarn“

Within the framework of the EEGA colloquium EEGA fellow Gergely Rosta (Research Area 5) is going to present his research project “Rechtspopulismus und Religion in Ungarn“. The event will be held in German language.

Abstract:

Religion spielt in der Politik der rechtspopulistischen Regierungspartei Fidesz eine Schlüsselrolle in Ungarn. Das Ziel, das Christentum zu verteidigen, zeigt sich nicht nur auf der rhetorischen Ebene, z.B. als Rechtfertigung für die restriktive Flüchtlingspolitik, sondern die ungarische Regierung ergreift auch eine Reihe aktiver Maßnahmen zum Schutz des Christentums. Das offensichtlichste Beispiel dafür ist die Existenz des Staatssekretariats für die Hilfe verfolgter Christen. Gleichzeitig unterstützt der Staat unter der Regierung von Viktor Orbán auch die sogenannten „historischen“ christlichen Kirchen in Ungarn, die er als seine natürlichen Verbündeten betrachtet, auf vielfältige Weise. Diese Entwicklungen werfen zwei allgemeine Fragen auf: (1) Was versteht diese Politik unter Religion und Christentum und was nicht? (2) Wie wirksam oder sogar kontraproduktiv ist eine solche Politik in einem ehemaligen kommunistischen Land, das, im Gegensatz zu Polen, stark säkularisiert ist?  In seinem Vortrag versucht Gergely Rosta, einige Antworten auf diese Fragen zu geben.

Date: 30.06.2022, 2.00-3.30 pm (CET)

Venue: Online via ZOOM (please register here)

The meeting will take place online via ZOOM. Please register under the following link:https://us06web.zoom.us/meeting/register/tZIpdu-rpzgiEtxUi80lz6ZLdI6DSTaE20bq. After registration you will receive a confirmation email with information about your participation in the meeting.

You may ignore the form below. Please use the registration via ZOOM instead.